Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Browser für eine korrekte Anzeige dieser Website. Meinen Browser jetzt aktualisieren

×

Elemente in Ihrem Download-Ordner

Der Download-Ordner ist leer
Element(e) im Download-Ordner

!

Raumdruck-Applikationen
in Isolationszimmern

Kontrollierte Luftverhältnisse in Isolationszimmern

Die Übertragung von Krankheitserregern kann durch Isolierung bzw. räumliche Trennung einer oder mehrerer Personen von anderen Teilen der Gesellschaft verhindert werden. Dabei können entweder Personen und deren Umgebung vor Patienten mit ansteckender Krankheit oder immungeschwächte Patienten vor ansteckenden Krankheitserregern geschützt werden. In Krankenhäusern werden dafür spezielle Isolationszimmer oder komplette Isolierstationen betrieben. Im Fokus aller Massnahmen stehen dabei die Ärzte und das Pflegepersonal, die durch Einhaltung spezifischer Hygienepläne die genannten Infektionswege unterbrechen können.

Isolationszimmer werden je nach Gebrauchsfall in einem negativen oder positiven Raumdruckverhältnis gegenüber der Umgebung betrieben, d.h. mit einem leichten Luft-Überdruck oder leichtem Luft-Unterdruck.

Der benötigte Druckunterschied wird durch die Differenz zwischen zugeführter und abgeführter Luft erzeugt. Das Lüftungskonzept basiert daher auf einer Kombination von Volumenstrom- und Raumdruckregelung, die genau auf die jeweilige Zone abgestimmt werden muss.

Anhand des neuen, modularen Aufbaus des VAV-Universal-Reglersortiments (neu mit integriertem ∆p-Sensor) kann auf einfache Art und Weise die optimale Kombination von Regler- und Klappenmotorisierung für jede VAV-, Kanaldruck- und Raumdruck-Applikation zusammengestellt werden.

Man unterscheidet drei wesentliche Raumdruck-Applikationen:

- die einfache Raumdruckregelung (direkte Regelung von Zuluft- oder Abluftklappe),
- die parallele Volumenstrom-/Raumdruckregelung (geregelte Bypass-Klappe parallel zur Abluftklappe) und
- die Raumdruck-Volumenstrom-Kaskade.

Diese oft realisierten Raumdruck-Applikationen werden im Folgenden anhand von vereinfachten Prinzipschemas erklärt.

Regelung von "wenig dichten" Räumen mit moderaten Leckraten/Überströmungen

Der Raumdruckregler VRU-M1R-BAC (A, im Beispiel in der Abluft) erfasst den im Raum herrschenden Luftdruck. Dieser wird mit dem Referenzwert verglichen und die Regelklappe mit einer optimal auf die Applikation abgestimmten Antriebslösung auf den eingestellten Raumdrucksollwert eingeregelt.

Die korrespondierende VAV-Box (Zuluft) ist verantwortlich für die benötigte Luftwechselrate auf Basis der Raumtemperatur oder der Luftqualität.

Regelung mit Bypass-Klappe für Räume mit geringer Leckrate/Überströmung

Über die beiden VAV-Boxen (A, B) wird die benötigte Luftwechselrate geregelt. Beide Boxen werden auf Basis der Raumtemperatur oder der Luftqualität parallel angesteuert.

Der Raumdruckregler VRU-M1R-BAC (C) vergleicht den im Raum herrschenden Druck mit dem definierten Referenzwert und regelt anschliessend die Bypass-Klappe auf den eingestellten Raumdrucksollwert. Die Dimensionierung der Bypass-Klappe ist auf die Dichtigkeit des Raums abgestimmt und erlaubt eine hohe Regelgüte.

Der Betriebsmodus "positives/negatives Druckverhältnis" ist auf den aktuellen Bedarf des Krankenhausbetriebs umschaltbar.

Raumdruck-Volumenstrom Kaskade für dichte Räume

 

Dichte Räume stellen erhöhte Anforderungen an die Regelung.

Die minimalen Raumleckagen ermöglichen keinen natürlichen Ausgleich der üblichen Volumenstromtoleranzen.

Dies stellt hohe Anforderungen an die Regelausrüstung.

Die beiden VAV-Boxen (A, B) sind verantwortlich für die benötigte Luftwechselrate und werden auf Basis der Raumtemperatur oder der Luftqualität parallel angesteuert.

Der zusätzliche Raumdruckregler (C, ohne Motorisierung) bewirkt auf der VAV-Einheit (B) eine Sollwertschiebung.

Der Betriebsmodus "positives/negatives Druckverhältnis" ist auf den aktuellen Bedarf umschaltbar.

Steckbrief VAV-Universal Reglersortiment

Applikationen

–  Volumenstrom VAV/CAV
–  Volumenstrom-Summenbildung
–  Kanaldruck
–  Raumdruck mit umschaltbarem Betriebsmodus "positives/negatives Druckverhältnis"

Antriebslösungen

–  Drehantrieb
–  Drehantrieb mit Notstellfunktion
–  Superschnellläufer-Drehantrieb
–  Superschnellläufer-Drehantrieb mit Notstellfunktion

Ansteuerung

– Konventionelle Ansteuerung 0...10 V/2...10 V
–  BACnet und Modbus inkl. Hybrid Mode, MP-Bus
–  Umschaltbar mit Belimo Assistant App

Tools

– Belimo Assistant App (iOS, Android)
– Drahtlose Toolanbindung via NFC (Bluetooth)
– Für VAV-Hersteller steht ein PC-basiertes Konfigurationstool zur Verfügung

 

 

Zuverlässige Raumdruck-Applikationen bedingen perfekt aufeinander abgestimmte Regler-/Klappen-Kombinationen. VAV-Universal-Komponenten sind deshalb nur über Hersteller von VAV-Boxen (OEM) erhältlich.

Einfluss der Raumluftqualität auf unsere Gesundheit

Die Menschen verbringen circa 90 Prozent ihrer Zeit im Inneren von Gebäuden und atmen pro Tag 12'000 Liter Luft. Daher ist es wichtig, den starken Einfluss der Raumluftqualität auf unser Wohlbefinden zu verstehen. Belimo teilt ihre umfassenden Erkenntnisse zu den Auswirkungen von Luftfeuchtigkeit in Innenräumen, VOC sowie zentralen raumlufttechnischen Geräten und stellt Ihnen nützliche Ratschläge für Ihre Gesundheit vor.

Erfahren Sie mehr über: